Das syndrom der Permanenten Sexuellen Erregung ist eine tragödie

Im jahr 2001, zum ersten mal in der medizin sind die fälle beschrieben, die sich ständig aufgrund der sexuellen erregung bei frauen, unkontrolliert und sind nicht im zusammenhang mit dem vorhandensein einer sexuellen stimulation, als auch mit orgasmen nicht an einen ort. Solche frauen, die mit großer häufigkeit auftreten, die angriffe unnötig orgasmus, muskeln des beckenbodens zusammenziehen, vermehrtes schwitzen, herzfrequenz, erweitert die gefäße mehr dificulto die atmung. Der körper der frau deshalb bereitet sich zum orgasmus, und er kommt, aber völlig unzureichend in der zeit und nicht in den fehlern der situation.
die ständige erregung bei frauen

In der welt bekannt ist, nur ein paar dutzend fälle von dieser krankheit, aber die experten in der sexualwissenschaft gewissen deuten darauf hin, dass in wirklichkeit viel mehr: die meisten patienten einfach nicht reden über ihre probleme. Diese frauen leben ständig aufgeregt und ohne jegliche sexuellen, impulse und sexuelle lust, und ihr leben wird eine tragödie. Der orgasmus kann geschehen, in der zum zeitpunkt des kaufs im geschäft, am arbeitsplatz, während einer besprechung eine tasse kaffee mit den freundinnen.

Das syndrom der Permanenten Sexuellen Erregung (PGAD - in englisch), auch bekannt als Syndrom der Permanenten Sexuellen Erregung (PSA - englisch). konvertiert die natürliche lust auf eine ernste erkrankung und führt zu die patienten von schuldgefühlen und hoffnungslosigkeit.

Diese störung ist gekennzeichnet durch die spannung im bereich der genitalien und der konstanten sexuelle erregung ohne tatsächlichen sexuellen, den antrieb und die sexuelle lust. Diese situation ist nicht immer endet mit dem orgasmus, auch wenn dies geschieht, erleichtern den patienten nicht auftritt. Wie in der medizin vor kurzem, dieses syndrom ist in der liste von sexuellen funktionsstörungen, aber es wartet auf ihre baldige aufnahme in die klassifikation von psychischen störungen.

Als gynäkologen und spezialisten für sexualwissenschaft der Botschaft von der Medizin überzeugt, dass dieses syndrom nicht hat nichts mit nymphomania - phrasi sex, zeichnet sich durch eine konstante notwendigkeit für sie, um zu genießen, oder mit anorgasmie, oder der unfähigkeit zum orgasmus, noch mit multiplex orgasmen sunt, oder mehrere orgasmen - ein phänomen, das nicht pathologisch.

Die symptome der

Das primäre symptom dieser erkrankung ist, dass die frauen befinden sich in einem zustand preorgasm, in der erregung, wobei kein wunsch, sex zu haben. Dieser status gibt ihnen vergnügen, sondern es scheint, als würden die schmerzen in den genitalien, was dazu führt, dass sie auch unangenehme erfahrungen.

Die spezialisten in der medizin und sexualwissenschaft wissen über dieses syndrom ist wenig. Das alter der patientinnen in der regel von 30 bis 45 jahren.Als mögliche ursachen für ihre entwicklung gilt als das vorhandensein von anatomischen anomalien oder tumoren der geschlechtsorgane, den möglichen mangel an gleichgewicht zwischen der erleichterung und der block neurotransmitters im gehirn, neurologische erkrankungen (epilepsie), erkrankungen der arterien und venen, die blut aus dem netz die genitalien und die seltsamsten - rezeption beliebt und weit verbreitet von antidepressiva der neuesten generation aus der gruppe der inhibitoren der serotonin-wiederaufnahme.

Die ansteuerung erfolgt in der regel in einer situation, in der patienten schläfrigkeit oder müdigkeit, so scheint es seltsam, denn normalerweise ist diese art von zustand, reduziert das sexuelle verlangen. Unnötig orgasmus hervorgerufen werden kann, nur durch eine kleine bewegung der füße. Ein wenig licht über die natur der erkrankung, zeigt eine studie von wissenschaftlern der italienischen universität Bologna (Battaglia, Venturoli), die patienten mit diesem syndrom, die sich aus auf dem hintergrund der behandlung mit antidepressiva (trazodone) die konstante, die für die erektion der klitoris, ähnlich erleben männer mit priapism (unzureichende chronik der erektion).

das syndrom der permanenten erregung bei der frau

die natur-syndrom

Der mangel an verständnis für die natur und die ursachen des Syndroms der Permanenten Sexuellen Erregung nicht die möglichkeit haben dort die kranken und wirksame hilfe. Wenn diese störung tritt in den hintergrund neurologischen oder psychischen erkrankung, was therapeutische taktik der zweck der behandlung.

In anderen fällen gilt für die symptomatische behandlung von:einige menschen profitieren von cremes mit anästhetika oder lokalen grip auf dem eis. Für einige frauen sind wirksame antidepressiva oder medikamente blockieren die dopamin-rezeptoren, oder hormonelle antiandrogene medikamente.

Die spezialisten der sexualwissenschaft und gynäkologie, bleibt keine andere wahl als zu handeln, bei der wahl der therapie für diese patienten nach der methode von versuch und irrtum.

Diese patienten brauchen eine qualifizierte psychische oder psychotherapeutische hilfe. Viele patienten mit diesem syndrom auftreten, schwere depressionen und suizidversuche.

Das syndrom der Permanenten Sexuellen Erregung, der gegen ihr leben, ihre beziehungen mit ihrem ehepartner oder lebenspartner und ist mit der entwicklung von schuldgefühlen, selbstmitleid, verlust von selbstwertgefühl, senkt die stimmung.

22.08.2018